20.01.02 18:52 Uhr
 42
 

Baubeginn zum weltweit grössten Staudamm in China

Heute morgen haben in China die Arbeiten zum weltweit grössten Staudamm-Projekt begonnen. Insgesamt 22 Städte müssen dem Grossprojekt weichen, die ersten Städte werden bereits abgerissen.

In der 2300 Jahre alten Stadt Yongan wurde am Sonnatg morgen ein Verwaltungsgebäude gesprengt. Nach Fertigstellung werden mehrere hundert Städte überflutet werden, das erste Wasser soll schon nächstes Jahr gestaut werden.

Die 1,3 Mio. Bewohner müssen grösstenteils zwangsumgesiedelt werden. Das 30,6 Mrd. Euro Projekt hat bereits zu Diskussionen geführt, Umweltschützer befürchten, dass der Damm für Industrieabwässer genutzt wird und die anliegende Umgebung verschmutzt.


WebReporter: atension
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Welt
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?