20.01.02 18:16 Uhr
 18
 

Goma: Zu den heftigen Vulkanausbrüchen kommen jetzt starke Erdbeben

Die Stadt Goma ist zur Zeit wegen starken Vulkanausbrüchen des Nyiragongo seit vier Tagen sehr belastet. Viele Menschen flüchteten. Zu all dem Chaos kamen in der vergangenen Nacht noch heftige Erdbeben dazu. Insgesamt starben rund 40 Menschen.

Das stärkste Beben hatte eine Stärke von Stärke von über 4,5 auf der Richterskala. Mit weiteren Lavaströmen sei nicht mehr zu rechnen, da der Druck der Lava zurückgegangen ist.

Der Vulkan ist zuletzt vor 25 Jahren ausgebrochen.


WebReporter: till83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Vulkan
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen
USA: Neonazi-Anführer bei Uni-Rede niedergebuht - Rede wird abgebrochen
Frankfurt: Anklage gegen 96-jährigen Ex-SS-Wachmann in KZ Lublin-Majdanek



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ex-"Buffy"-Star Nicholas Brendon wegen Attacke auf Freundin verhaftet
Sänger Tom Jones berichtet von sexueller Belästigung
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?