20.01.02 18:16 Uhr
 18
 

Goma: Zu den heftigen Vulkanausbrüchen kommen jetzt starke Erdbeben

Die Stadt Goma ist zur Zeit wegen starken Vulkanausbrüchen des Nyiragongo seit vier Tagen sehr belastet. Viele Menschen flüchteten. Zu all dem Chaos kamen in der vergangenen Nacht noch heftige Erdbeben dazu. Insgesamt starben rund 40 Menschen.

Das stärkste Beben hatte eine Stärke von Stärke von über 4,5 auf der Richterskala. Mit weiteren Lavaströmen sei nicht mehr zu rechnen, da der Druck der Lava zurückgegangen ist.

Der Vulkan ist zuletzt vor 25 Jahren ausgebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Vulkan
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?