20.01.02 13:37 Uhr
 709
 

Argentinien: Es gibt keine Dollars mehr

Argentiniens Präsident Eduardo Duhalde erklärte, dass hundertausende Bürger ihre Dollar-Guthaben mehr oder weniger verloren haben. Er sagte, dass die Einlagen der Bürger nicht in der Originalwährung zurückgezahlt werden können, da keine Dollars da sind.

Anfang Jänner versprach Argentiniens Präsident noch, dass alle ihre mehr oder weniger eingefrorenen Bankeinlagen wieder in der Währung zurück bekommen, in der sie sie bei der Bank angelegt haben.

Es kam zu einem Verlust von Dollar-Guthaben in Milliardenhöhe.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Argentinien
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?