20.01.02 12:39 Uhr
 2.423
 

Politiker empört über Vorhaben von T-Mobil, die SMS teurer zu machen

Nach einem Bericht der 'Welt am Sonntag' haben viele Politiker die Erhöhung der SMS-Preise um bis zu 138 Prozent bei T-Mobil stark kritisiert. Klaus Barthel (SPD) drohte mit einer Überprüfung, ob ein Missbrauch vorliegt, wenn auch andere nachziehen.

Möglicherweise sei dann eine Regulierung des Mobilfunkmarktes ebenso notwendig, wie das im Festnetz bereits der Fall ist. CDU-Politiker Hubert Hüppe meinte, dass sich die Telekom den eigenen Markt abgräbt.

Ein Mann der Telekom äußerte hingegen, dass bei vor allem bei jungen Menschen beliebten Pre-Paid-Karten die Preise sogar leicht fallen würden. Rainer Brüderle (FDP) rief die Menschen auf, den Wettbewerb zu nutzen.


WebReporter: till83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Mobil, SMS, Vorhaben
Quelle: www.heute.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?