20.01.02 07:16 Uhr
 205
 

Verbraucherschützer sehen SMS-Gebührenerhöhung mit Sorge

Nach der Erhöhung der SMS-Gebühren durch die Telekom-Tochter T-Mobile reagieren nun die Verbraucherschützer und Politiker. So warnt zum Beispiel der FDP-Politiker Klaus Haupt, 'höhere SMS-Kosten könnten Kinder und Jugendliche in die Schuldenfalle treiben.'

Ähnlich äußern sich Verbraucherschützer aus Brandenburg und NRW. Nach deren Meinung sind SMS viel zu teuer und die Erhöhung treffe eindeutig die Falschen.

Auch andere Mobilfunkanbieter wollen sich der Preiserhöhung anschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Derfel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: SMS, Gebühr, Verbraucher, Sorge, Verbrauch, Verbraucherschützer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab
"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Marie Le Pen kritisiert den Wahlkampf seiner Tochter
Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?