19.01.02 20:27 Uhr
 180
 

Haste mal 'ne Mark? Bayerische Hochschulen noch nicht im Euroland

Automaten und Schließfächer an so mancher Universität verlangen unverdrossen DM-Münzen, während der Rest der Republik bereits damit begonnen hat, die alte Währung langsam zu vergessen.

Wer an den Unis Bamberg, Augsburg oder gar der Ludwig-Maximilians-Universität in München Getränke- und Süßigkeiten-Automaten Ware entlocken bzw. seine Habseligkeiten wegschließen will, ist gut beraten, ein 'DM-Kit' sein eigen zu nennen.

Die von den jeweiligen Hochschulverwaltungen angeführten logistischen Schwierigkeiten sind in Nürnberg, Bayreuth, Passau und Würzburg offenbar unbekannt. Dort wurde nämlich reibungslos auf Euro umgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Hochschule
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?