19.01.02 15:42 Uhr
 33
 

Neue vielversprechende Theorie zu Klimaschwankungen

Dass das Weltklima Schwankungen unterliegt und sich Warm- und Kaltphasen in einem relativ gleichmäßigen Rhythmus von 1500 Jahren oder einem Vielfachen dieses Faktors bewegen, ist nicht unbekannt.<br>
Einen Erklärungsversuch gab es bis jetzt nicht.

Andrey Ganopolski und Stefan Rahmstorf, zwei Forscher des PIK ,sind sich sicher, dass dieser Klimahythmus der stochastischen Resonanz unterliegt, welche sich ähnlich verhält. Sie unterliegt einem Rhythmus, bei dem es auch Aussetzer geben kann.

Um stochastische Resonanz zu initiieren, benötigt man drei Auslöser. Einen Takt (beim Klima 1500 Jahre oder Vielfache), Rauschen (repräsentiert durch zufällige Klimaschwankungen) und einen Schwellwert (Änderungen im Golfstrom ändert das Klima).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Theorie
Quelle: idw-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?