19.01.02 14:22 Uhr
 27
 

Erste Gerichtsverhandlung zum Terror am 11. September nicht im TV

'Zacarias Moussaoui' der 20. Mann des Terror-Trupps vom 11. September steht nun vor Gericht. Er selbst wollte unbedingt, dass Kameras mit im Gerichtssaal sind. Die Richterin wies diesen Wunsch ab und demnach kommt die Verurteilung nicht live im TV.

Nach Aussagen des Terroristen, sei das die einzige Möglichkeit einen fairen Prozess zu bekommen. Die Richterin sieht in einer Übertragung nur Gefahren und Zeugen könnten so eingeschüchtert werden.

Die Anwälte des Mannes plädieren für 'nicht schuldig'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Gericht, Terror, September, 11. September, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?