19.01.02 14:18 Uhr
 2.240
 

Philips spielt beim Kopierschutz für Audio-CDs nicht mit

Philips schliesst sich der Initiative von BMG Entertainment, Universal, Sony, EMI und Warner nicht an. Der Hauptgrund sind technische Probleme mit dem Format. Zudem gibt es nur Ärger, wenn man die CD auf DVD-Playern oder Autoradios abspielen will.

DVD-Player und Autoradios haben nämlich auch PC-Laufwerke eingebaut. Zudem kommt noch dazu, dass der Kopierschutz sehr leicht zu knacken ist. Mit Spezialsoftware ist das kein Problem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kopie, Kopierschutz, Audio
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?