19.01.02 12:20 Uhr
 1.186
 

Werkstoffprüfung: Der Euro unterm Hammer

Was passiert, wenn Euromünzen unter den Hammer des Werkstoffprüfers kommen, haben Dresdner und Wildauer Physiker überprüft und dabei gleich auch noch ein neuartiges Härteprüfverfahren, das HYSITRON-Triboscope der TU-Dresden vorgestellt.

Dabei kamen sie zu dem Ergebniss, dass der € in punkto Oberflächenhärte die gute alte Mark weit hinter sich lässt, womit er den heutigen Ansprüchen an Haltbarkeit und Funktionalität gerecht wird.

Das neuartige Härteprüfverfahren selbst arbeitet ähnlich wie das klassische mit einem pyramidenförmigen Prüfkörper, der auf die Oberfläche des Prüfstücks drückt, nur das man hierbei im Nanobereich arbeitet und die Prüfkräfte dabei sehr gering sind.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Euro, Hammer
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?