19.01.02 12:03 Uhr
 83
 

Euro als Bakterientransporteur - In Ritzen nisten viele Keime

Soeben ist die neue Währung in den europäischen Ländern akzeptiert, schon machen sich Wissenschaftler Gedanken über grenzübergreifende Krankheiten.
Das geht aus einem Bericht der Ärztlichen Praxis hervor.

Ein Wissenschaftler der Universität Mailand sagt Europäische Infektionen voraus. Die Ritzen seien für Keime wie geschaffen um zu überleben.

Da die Währungen europaweit genutzt werden, können Infektionen und Krankheiten, wie beispielsweise Magen-Darm-Infektionen, europäisch wunderbar transportiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Euro, Bakterie
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?