19.01.02 12:00 Uhr
 1.010
 

Wissenschaftler halten Leben auf dem Mars für möglich

Amerikanische Wissenschaftler halten nach den neusten Funden von Archaea-Organismen das Leben auf dem Mars für durchaus möglich. Die Organismen überlebten in völliger Dunkelheit, ohne Sauerstoff und organische Nährungsquellen.

Die in einer Vulkanquelle gefundenen Organismen unterscheiden sich damit von allen bisher gefundenen Organismen auf der Erde. Ihre Hauptnahrungsquelle ist Wasserstoff, den sie mit CO2 zu Methan und Wasser umwandeln und daraus ihre Energie ziehen.

Auch Lebewesen in kalten Quellen könnten existieren, in Kanada wurde nun Pilzkolonien und Bakterien entdeckt die bei -35 Grad Celsius überlebten. Dies ermöglichte die Salzkonzentration, das Wasser gefror daher nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atension
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Leben, Wissen, Mars, Wissenschaftler
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht