18.01.02 21:13 Uhr
 63
 

"Big Brother gegen Busverstümmelung" - Dortmund schlägt Vandalismus 1:0

Der stets zunehmende Vandalismus und die oft große Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen haben ab März zumindest in Dortmund schlechte Karten. Wie schon berichtet, plant man im östlichen Ruhrgebiet alle Verkehrsmittel mit Videokameras auszustatten.

In Dortmund werden ab März 68 'Big Brother'-Busse durch die Gegend fetzen. Kosten des ganzen Spektakels: 365.000 Euro. Die Dortmunder Stadtwerke rechnen mit den Tätern ab - zukünftig werden auch die Straßenbahnen überwacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nippl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Big Brother, Vandalismus
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Big Brother"-Star Edona James zieht bei "Frauentausch" blank
Was macht "Sachsen-Paule" aus "Big Brother" eigentlich heute?
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Big Brother"-Star Edona James zieht bei "Frauentausch" blank
Was macht "Sachsen-Paule" aus "Big Brother" eigentlich heute?
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?