18.01.02 21:08 Uhr
 39
 

4,87 Millionen Euro für Verbraucher gewonnen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) streitet seit ungefähr zehn Jahren im Namen der Verbraucher, wenn es z.B. darum geht, unfaire Klauseln oder irreführende Werbung zu unterbinden.

Und das, wie es scheint, recht erfolgreich: Der Verein hat sage und schreibe etwa 4,87 Millionen Euro - nicht zuletzt auch vor Gericht - erstritten.

Hier ein Auszug der Aktivitäten:
Es wurde bislang in 160 Fällen ungültige Klauseln erfolgreich eingeklagt, in 160 weiteren Fällen genügten die Abmahnungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wolfi the Realist
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Verbraucher, Verbrauch
Quelle: www.konsument.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"
Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
"Bereit, hart zu arbeiten?" Britische Firma sucht Sex-Spielzeugtester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?