18.01.02 19:39 Uhr
 738
 

Stress macht dick - die Gründe liegen in der Steinzeit

Laut einer schwedischen Studie soll Langzeitstress dick machen.
Ursache dafür ist ein Hormon, das verstärkt bei lang anhaltendem Stress ausgeschüttet wird.

Das überschüssige Fett wird hauptsächlich am Bauch angelagert, selbst wenn die Hormonkonzentration wieder abnimmt.

Grundsätzlich hatte Stress in der Steinzeit eine lebensrettende Funktion:
Bei Gefahr verhalf er den Menschen zu schnelleren Reaktionen und schützte sie somit vor Feinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Catgirl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Grund, Stein, Stress, dick, Steinzeit
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?