18.01.02 19:05 Uhr
 4.016
 

Bärbel Schäfer akzeptiert Urteil und will 104.000 € zahlen

In einem Gerichtsurteil des Oberlandesgerichts Köln wurde in zweiter Instanz das gefällte Urteil des Landesgerichtes in weiten Teilen bestätigt. Bärbel Schäfer muß an ihre ehemalige Managerin 104.000 € zahlen.

Ausgangspunkt der Klage wahren ausstehende Provisionszahlungen. Die Ex-Managerin klagte auf 2.000.000 €.
Nach dem Gerichtsurteil zeigte sich die Moderatorin Schäfer entspannt.

Sie ließ über ihren Anwalt ausrichten, dass sie das Urteil als Bestätigung ihrer Rechtsauffassung auffasse und mit dem Ergebnis zufrieden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
"All Of Me"-Songwriter John Legend klagt den Rassismus an