18.01.02 18:37 Uhr
 426
 

Asylbewerber dürfen jetzt Handy haben: Trotzdem Hungerstreik

Präsenzkontrollen nennt die Schweiz, wenn zweimal am Tag kontrolliert wird, ob sich Asylbewerber noch in ihrem Heimen befinden. Unmenschlich finden dies immer noch acht Asylsuchende in Innerrhoden (Schweiz) und verharren deshalb im Hungerstreik.

Gelockert wurden zuvor einige Bestimmungen. So dürfen die türkischen Asylbewerber nun Handys haben und erhalten Erleichterung bei den Hausdiensten. Eine Familie mit einem fünfjährigem wurde zwischenzeitlich aus der Streikgruppe entfernt und verlegt.

Die Männer sind seit einer Woche ohne Nahrung. Die ärztlichen Betreuer sehen keine gesundheitliche Gefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Asylbewerber, Hunger, Hungerstreik
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?