18.01.02 18:08 Uhr
 21
 

Blut und Aktenkoffer auf der Straße- Polizei hat aber kein Opfer

Ein außergewöhnlicher Fall von Unfallflucht beschäftigt derzeit die Frankfurter Polizei.


Laut Zeugenaussagen wurde gestern abend gegen 22 Uhr ein Unbekannter in Höhe des Eisernen Stegs am Mainufer von einem Wagen angefahren und durch die Luft geschleudert. Er prallte dabei mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Wagens.

Nachdem er zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde, suchte er das Weite.
Die Polizei fand am Unfallort nur seinen Aktenkoffer, ein Päckchen Zigaretten und Blut auf der Straße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Opfer, Straße, Blut
Quelle: www.ffh.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gegen geplanten Film über ihre Karriere: Produzent ist "Scharlatan"
Fußball: FC Bayern München wollte 2001 unbedingt Zlatan Ibrahimovic
Türkei empört: Europarat stellt Land nach Referendum unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?