18.01.02 16:10 Uhr
 253
 

Erster Puff für Frauen Pleite gegangen

Das erste Frauen-Puff Europas ist nach Aussagen seines Betreibers Pleite.
Das Freudenhaus im aargauischen Leibstadt bot die Liebesdienste von sechs Callboys an.

Das Bordell zog die Aufmerksamkeit der Medien auf sich, da es in Europa einzigartig war.
Die Frauen die die Liebesdienste in Anspruch nahmen, mußten erst nach getaner ' Arbeit ' bezahlen.

Ebenfalls durften die Frauen entscheiden, wie hoch der Preis für den Liebesakt ausfällt.
Der Betreiber wurde jetzt verhaftet weil er ein älteres Ehepaar überfallen hat.
Offenbar trieb ihn die Geldnot dazu, im Bordell herrschte ' tote Hose '.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Pleite, Puff
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?