18.01.02 15:14 Uhr
 2.233
 

Wissenschaftler kommen dem Ursprung von AIDS auf die Spur

In dem Gombe-Nationalpark, in dem die Primatenforscherin Jane Goodall arbeitet, wurde bei einem Schimpansen eine abgeschwächte Form des HIV-Virus entdeckt. Dies stützt die Theorie, dass die Immunschwächekrankheit ursprünglich von den Schimpansen kommt.

Die gefundene Variante (Simian Immunodeficiency Virus) unterscheidet sich genetisch von der Variante, die den Menschen befällt. Er ist zwar nicht die Quelle der Krankheit, aber es ist gelungen den Test im Dschungel durchzuführen.

In dieser Schimpansenkolonie ist nur ein 23-jähriger, männlicher Schimpanse positiv getestet worden, der aber keine Anzeichen der Krankheit zeigt. Warum dies so ist, könnte entscheidende Hinweise auf eine Heilungsmöglichkeit geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: anton wagner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Spur, Ursprung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?