18.01.02 15:20 Uhr
 59
 

Bakterien erzeugten am Meeresboden elektrischen Strom

Forschern der Abteilung für Mikrobiologie der University of Massachusetts ist es gelungen mit bestimmten Bakterien am Meeresboden elektrischen Strom zu erzeugen. Sie steckten eine Graphit-Elektrode in den Meeresboden, eine zweite Elektrode darüber.

Pro Quadratmeter Elektrodenoberfläche lieferten die Mikroorganismen über einen Zeitraum von sechs Monaten eine Leistung von 0,016 Watt. Die Bakterien zersetzen auf den Graphit-Elektroden organische Substanzen wie Ölreste im sauerstoffarmen Boden.

Durch diese Methode könnte der Meeresboden von umweltschädlichen Verunreinigungen wie Schwerölen gereinigt werden. Wäre diese 'Bakterien-Batterie' tragbar, könnte man sie auch ausserhalb des Meeres auf ölverschmutzten Böden einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atension
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strom, Bakterie
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?