18.01.02 13:28 Uhr
 29
 

Harley Davidson: US-Firma des Jahres

Harley Davidsons Mythos des US-amerikanischen Motorradbaus hat es beim Wirtschaftsmagazin Forbes zur 'US-Firma des Jahres' gebracht, da seit dem 1986 erfolgten Eintieg an der Börse der Kurs ihrer Aktien um 15 000 Prozent anzog.

Im Jahr 2001 staffelte sich die Erfolgstory Harley wie folgt: der Umsatz steigerte sich um 15 Prozent, der Gewinn um 26 und damit der Aktienkurs um satte 40 Prozent.

Am interessantesten ist dabei aber, dass es Harley Davidson schaffte mit einem Produktkonzept aus der Nachkriegszeit im fünften Gang die Talsohle der Rezession zu durcheilen und damit Grössen wie Intel oder General Electric hinter sich zu lassen.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Firma, David
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?