18.01.02 13:28 Uhr
 29
 

Harley Davidson: US-Firma des Jahres

Harley Davidsons Mythos des US-amerikanischen Motorradbaus hat es beim Wirtschaftsmagazin Forbes zur 'US-Firma des Jahres' gebracht, da seit dem 1986 erfolgten Eintieg an der Börse der Kurs ihrer Aktien um 15 000 Prozent anzog.

Im Jahr 2001 staffelte sich die Erfolgstory Harley wie folgt: der Umsatz steigerte sich um 15 Prozent, der Gewinn um 26 und damit der Aktienkurs um satte 40 Prozent.

Am interessantesten ist dabei aber, dass es Harley Davidson schaffte mit einem Produktkonzept aus der Nachkriegszeit im fünften Gang die Talsohle der Rezession zu durcheilen und damit Grössen wie Intel oder General Electric hinter sich zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Firma, David
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?