18.01.02 10:14 Uhr
 863
 

FBI wurde auf falsche Spur gelockt

In Mönchengladbach hat ein falscher Hinweis, der beim FBI eingegangen ist, dazu geführt, dass ein Libanese als Terrorist der El-Kaida festgenommen wurde.

Zwei Tage vor der Verhaftung hatte sich ein Informant mit dem Namen 'Tony' bei einem FBI-Agenten in der amerikanischen Botschaft in Den Haag gemeldet.

Der verhaftete Libanese wurde wohl gezielt beschuldigt.


WebReporter: AliPop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Spur
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?