18.01.02 08:25 Uhr
 272
 

Marktforscher: kostenpflichtige Inhalte im WWW werden der neue Trend

Nach einer Marktforschungsstudie werden Firmen sich zukünftig verstärkt auf bezahlte Webinhalte festlegen. Knapp die Hälfte der User ist dagegen - jedoch werde man das Rad nicht mehr zurückdrehen können.

70% der kostenpflichtigen Webinhalte fallen augenblicklich der Erotikbranche zu. In der Studie wird weiterhin ersichtlich, dass bis zum Jahr 2006 der Umsatz auf 1,7 Milliarden € steigen wird (2001 wahren es 252 Mio.€).

Im Mobilfunkbereich sehen die Daten ähnlich aus: 3,2 Milliarden € Umsatz wird man überwiegend mit Logos und Klingeltönen erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Kosten, Inhalt
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Dick Advocaat wird zum dritten Mal Niederlandes Nationaltrainer
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien
Fußball: Jorge Sampaoli wird neuer Nationaltrainer von Argentinien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?