18.01.02 06:45 Uhr
 64
 

PRP soll die Heilung bei Zahnersatz beschleunigen

Das PRP (Platelet-Rich-Plasma) soll die Heilung beim künstlichem Zahnersatz steigern. Die gewonnene Substanz aus dem Blut des jeweiligen Patienten, kommt während der OP um die Zahnwurzel.

So kann sich der neu bildende Knochen besser dem Kiefer anpassen. Entwickelt wurde diese Methode an der Klinik Charité in Berlin.

Die spezialisierten Zahnärzte für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie werden mit dem 'RoboDent' ausgestattet. Es soll den Ärzte beim einsetzen der implantierenden Zähne helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Powerfrau75
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Heilung
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?