17.01.02 22:05 Uhr
 631
 

Die Texas-Connection: Enron-Skandal droht Bush mitzureißen

Nach der bislang größten Firmenpleite in den USA zeigen sich täglich neue Verbindungen zwischen dem maroden Enron-Konzern und der Bush-Administration. Neben dem Präsidenten hatten kurz vor dem Konkurs drei seiner Minister Kontakt mit dem Unternehmen.

Sowohl der Wahlkampf Bushs ($ 113.800) als derjenige seines Vaters sind durch Enron finanziell unterstützt worden. Auch die Amtseinführung von George Bush ließ sich sein Freund Kenneth Lay, der Chef von Enron, noch einmal $ 100.000 kosten.

Die Frage nach der Bestechlichkeit der Politik Washingtons, deren republikanisch kontrollierter Kongress im Dezember 2000 ein Lex Enron hervorbrachte, das der Firma große finanzielle Vorteile verschaffte, wird inzwischen immer deutlicher gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, George W. Bush, Texas
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?