17.01.02 20:41 Uhr
 25
 

Antiobiotika-Kalbfleisch aus Holland bei uns im Handel

Durch ein verwaltungstechnisches Versehen ist eine Ladung Kalbfleisch mit starkem Antibiotika-Anteil aus Holland in die Länder Österreich, Frankreich und Deutschland exportiert worden.

Diese kurze lapidare Meldung erging heute vom zuständigen niederländischen Ministerium an das deutsche Verbraucherschutz-Ministerium. Die Kalbfleischlieferung erfolgte aus einer Schlachterei in Apeldoorn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handel, Holland
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?