17.01.02 17:55 Uhr
 185
 

Ohne Führerschein gefahren, dumme Ausrede brachte nichts

Besonders dumm stellte sich ein Autofahrer aus Rostock an, als er in eine Verkehrskontrolle kam.
Da er erst vor einiger Zeit seinen Führerschein wegen diverser Verkehrsdelikte entzogen bekam, gab er an, seine Papiere vergessen zu haben.

Als die Beamten ihn nach seinem Namen fragten, gab er den Namen eines Bekannten an.
Was er nicht wusste, auch diesem wurde vor kurzem der Führerschein entzogen.

Dümmer gehts nicht mehr?
Doch: Die Beamten mussten noch nicht mal den Namen im Computer prüfen, denn der Verkehrssünder überführte sich wenige Minuten später selbst.
Als sein Handy bimmelte, meldete er sich mit seinem Namen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Führerschein, Führer, Ausrede
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?