17.01.02 09:17 Uhr
 203
 

6-jähriges Mädchen gestorben - Arzt verurteilt

Ein 36-jähriger Assistenzarzt wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt.
Der Mann, selbst dreifacher Vater, hatte durch eine falsche Diagnose den Tod eines 6-jährigen Mädchens verursacht.

Gegen die Bauchschmerzen des Kindes, das Erbrechen, Übelkeit und einen aufgeblähten Bauch verschrieb er Bauchmassagen und eine Wärmflasche.
Darmverschluss, daran starb das Kind, schloss er als Diagnose aus.

Da die Verteidigung noch über Rechtsmittel nachdenkt, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.
Die Uniklinik hat reagiert und den Arzt in den Bereich Forschung versetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ronald45
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Arzt
Quelle: www.giessener-anzeiger.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?