17.01.02 08:36 Uhr
 301
 

Notstand - Keine Lebensmittel mehr in Argentinien

Die Regierung in Argentinien hat aufgrund der Wirtschaftskrise im Land bis Ende des Jahres den Notstand ausgerufen. Die Lebensmittel werden knapp.

Die Regierung hat einen Beschluss verfasst, nach dem bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt werden sollen. Dafür stellt die Regierung 281 Millionen Euro zur Verfügung.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Argentinien, Lebensmittel, Notstand
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?