17.01.02 06:30 Uhr
 87
 

Telekombetrug - Aktenberge geben Auskunft über die "Schönfälscherei"

Unmengen von Aktenbergen müssen noch durchkämmt werden bis das endgültige Ausmaß des Telekom-Betrugs festgestellt werden kann. In der Erstbilanz, die auf das Jahr 1995 datiert ist, wurden die ersten Fälschungen begangen. Weitere Betrügereien folgten.

Die Telekom gab ihren Immobilienbesitz mit falschen, erhöhten Werten an, ließ Millionen Aktienkäufer bewußt falsch informieren und wird am Jahresende die Suppe ausschlürfen müssen. Bis dahin sollen die Ermittlungen im Fall Telekom abgeschlossen sein.

Schon im Dezember wurde, durch ein Wertgutachten veranlasst, der tatsächliche Wert der Immobilien um 460 Millionen Euro (9.000.000 DM) abwärts korrigiert. Auch Ron Sommer wird noch mit einigen Gerichtsterminen vorlieb nehmen müssen.


WebReporter: Nippl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telekom, Auskunft
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?