17.01.02 00:01 Uhr
 28
 

IWF wirft Argentinien einen Rettungsring zu

Morgen wäre die Rückzahlung von 933 Millionen Dollar durch Argentinien an den IWF fällig gewesen. Trotz der scharfen Auseinandersetzungen vor wenigen Tagen hat der Währungsfond Buenos Aires jetzt die Kreditlinie um ein Jahr verlängert.

Darüberhinaus erklärte IWF-Chef Horst Koehler: 'Die Entscheidung des Vorstands zeigt den Wunsch des Fonds, Argentinien bei der Überwindung seiner schwierigen ökonomischen und sozialen Situation zu helfen.'

Dies ermöglicht der argentinischen Regierung, die unpopulären Einschränkungen bei Bankabhebungen zu lockern und könnte durch Stützung des Peso die Inflation dämpfen.
Offenbar sind die internationalen Kreditgeber wieder etwas freundlicher gestimmt.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rettung, Argentinien, IWF
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?