17.01.02 00:01 Uhr
 28
 

IWF wirft Argentinien einen Rettungsring zu

Morgen wäre die Rückzahlung von 933 Millionen Dollar durch Argentinien an den IWF fällig gewesen. Trotz der scharfen Auseinandersetzungen vor wenigen Tagen hat der Währungsfond Buenos Aires jetzt die Kreditlinie um ein Jahr verlängert.

Darüberhinaus erklärte IWF-Chef Horst Koehler: 'Die Entscheidung des Vorstands zeigt den Wunsch des Fonds, Argentinien bei der Überwindung seiner schwierigen ökonomischen und sozialen Situation zu helfen.'

Dies ermöglicht der argentinischen Regierung, die unpopulären Einschränkungen bei Bankabhebungen zu lockern und könnte durch Stützung des Peso die Inflation dämpfen.
Offenbar sind die internationalen Kreditgeber wieder etwas freundlicher gestimmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rettung, Argentinien, IWF
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Video im Netz: Frau auf Fahrrad rächt sich für sexuelle Belästigung
Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?