16.01.02 14:21 Uhr
 26
 

3 Wale in Nordsee gestrandet - Fraglich, ob Kadaver geborgen werden

Im Wattenmeer, in der Nähe der Stadt Friedrichskoog (Schleswig Holstein), sind 3 Wale gestrandet. Es handelt sich bei den Tieren um 11 m lange Pottwale.
Da sich die Bergung schwierig gestaltet, wird noch überlegt, ob die Kadaver geborgen werden.

Ein Sprecher des Nationalparkamtes Schleswig-Holsteins spricht ferner davon, dass die Kadaver die Schiffahrt nicht gefährdeten. Also könnten sie auch im Watt bleiben.

Ob sich weitere gestrandete Wale im Meer befinden, wird geprüft.


WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Nordsee, Kadaver
Quelle: www.n-tv.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?