16.01.02 12:52 Uhr
 989
 

Milliardenverlust bei Ford durch bessere Technik

Der US-Autohersteller Ford hat sich bei
seinen Rohstoffeinkäufen verkalkuliert
und somit einen Verlust von einer
Milliarde Dollar eingefahren.


Ford hatte große Vorräte an Palladium
eingekauft, da ein Preisanstieg
befürchtet wurde. Allerdings wurde
der Palladium-Bedarf durch bessere
Technik gesenkt.

Gleichzeitig fiel der der Palladium-Preis von 1500 Dollar auf 400 Dollar
pro Troygewicht (31,10348 Gramm).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nexxus21
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Milliarde, Ford, Technik
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?