16.01.02 11:52 Uhr
 1.660
 

T-DSL ist auch nach Preiserhöhung zu günstig - Telekom macht Verlust

Wie SN bereits berichtete, werden am 01. Mai 2002 die DSL-ISDN-Anschlüsse der Deutschen Telekom AG deutlich teurer, um einem eventuellen Streit wegen des Preises aus dem Weg zu gehen.

Nach neuesten Informationen hätte die Telekom bis zum Jahresende 2001 ca. 90% der Internet-Zugänge ausbauen können, doch dies geschah nicht, da die Preise für Anschlüsse zu günstig waren und die Kosten nicht deckten.

Aber auch die neuen Preise sollen sich keinesfalls an der derzeitigen Situation orientieren. Der tatsächliche Preis ist höher und dadurch wird der Wettbewerb nur weiter in die Länge gezogen. Die Preise hätten schon genau 1 Jahr früher kommen sollen.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Telekom, Verlust, DSL, Preiserhöhung
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?