16.01.02 11:16 Uhr
 72
 

Apothekerin gewinnt vor Verfassungsgericht wegen Ladenschlußgesetz

Eine Apothekerin aus Baden-Baden hatte 1996 ihre Apotheke an einem der verkaufsoffenen Sonntage geöffnet und mußte hierfür 1000 Mark Geldbuße bezahlen.

Deshalb klagte sie in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht.
Die Richter entscheiden nun endlich, dass auch Apotheken an den vier verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr geöffnet haben dürfen.

Zur Begründung hieß es, dass die Apotheken-Klausel im Ladenschlussgesetz gegen die Berufsfreiheit verstoße und daher ab sofort ungültig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aCyberTaxi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Verfassung, Apotheke, Verfassungsgericht, Apotheker
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?