16.01.02 11:16 Uhr
 72
 

Apothekerin gewinnt vor Verfassungsgericht wegen Ladenschlußgesetz

Eine Apothekerin aus Baden-Baden hatte 1996 ihre Apotheke an einem der verkaufsoffenen Sonntage geöffnet und mußte hierfür 1000 Mark Geldbuße bezahlen.

Deshalb klagte sie in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht.
Die Richter entscheiden nun endlich, dass auch Apotheken an den vier verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr geöffnet haben dürfen.

Zur Begründung hieß es, dass die Apotheken-Klausel im Ladenschlussgesetz gegen die Berufsfreiheit verstoße und daher ab sofort ungültig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aCyberTaxi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Verfassung, Apotheke, Verfassungsgericht, Apotheker
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?