16.01.02 09:40 Uhr
 282
 

Überall kostenlos parken - der Polizei in Reading (USA) gehen die Strafzettel aus

In der amerikanischen Stadt Reading im US-Bundesstaat Pennsylvania können sich Autofahrer über kostenloses Parken in der ganzen Stadt freuen. Das heißt aber nicht, dass es dort erlaubt wäre, sondern der Polizei sind die Strafzettel ausgegangen.

Offiziell heißt es, es sei zu Problemen bei der Bestellung neuer Blöcke gekommen, so dass die Zettel zunächst rationiert wurden und nun ganz ausgegangen sind. Es wird geschätzt, dass so der Stadt Einnahmen in Höhe von 25.000 Dollar entgehen.

Die Polizei könnte zwar anstatt den örtlichen Strafzetteln einfach staatliche Strafzettel ausstellen, allerdings ist auf diesen ein Strafe von 44$ statt den üblichen 15$ aufgedruckt und es würde einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Strafzettel
Quelle: www.canoe.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?