16.01.02 08:57 Uhr
 110
 

NRW mußte 3,2 Milliarden Mark Steuern zurückzahlen

Wie der 'Stern' in seiner neusten Ausgabe berichtet, musste das Land Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr insgesamt rund 3,2 Milliarden DM an vier Großkonzerne rückerstatten. Es handelte sich dabei um eingenommene Körperschaftssteuern.

Die Unternehmen hatten beim Bundesfinanzministerium erwirkt, dass sie Verluste, die aus Beteiligungen entstanden sind, von der Steuer absetzen können, ohne dass hierfür ein Limit gesetzt ist. Deshalb musste das Land bereits eingezogene Steuern rückerstatten.

Der Betrag, der zurückgezahlt werden musste, überstieg nach Aussagen des NRW-Finanzministers Peer Steinbrück die Einnahmen des vergangenen Jahres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Nordrhein-Westfalen, Milliarde
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?