16.01.02 07:08 Uhr
 864
 

Galileo besucht zum letzten Mal den Vulkanmond Io

Die amerikanische Raumsonde Galileo wird am frühen Donnerstag ein letztes Mal am Jupitermond Io vorbeifliegen. 100 Kilometer über der Oberfläche soll das Raumfahrtzeug den Mond fotografieren und wertvolle Daten sammeln.

Io ist der innerste der vier großen Jupitermonde und einer ständigen Veränderung der Oberfläche unterworfen. Forscher schätzen, dass auf ihm 200 bis 300 aktive Vulkane brodeln.

Da die Sonde so gut wie keinen Treibstoff mehr hat, plant die NASA im November nur noch den kleinen Mond Amalthea anzufliegen. Im nächsten Jahr soll Galileo dann kontrolliert zum Absturz auf dem Jupiter gebracht werden.


WebReporter: arno73
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vulkan
Quelle: www.nasa.gov

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?