15.01.02 18:31 Uhr
 23
 

Giftige Gase - Helfer bei WTC-Aufräumarbeiten krebsgefährdet

Sie waren die Helfer, die versucht haben den Opfern der Anschläge auf das World Trade Center zu helfen, doch jetzt sind sie selber zu Opfern geworden, denn sie leiden unter den Spätfolgen der Dinge, die sie vor Ort eingeatmet haben.

Asbest, Glasfasern, Benzole und Dioxine haben die Helfer am Unglücksort eingeatmet, und viele haben seitdem schon schwere Atemprobleme. Mittlerweile haben rund 1000 Menschen sich einen Anwalt genommen und werden die Stadt New York deshalb verklagen.

Zu befürchten sind in der Zukunft Krebserkrankungen, Staublungen und Asthmaerkrankungen.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Gift, Helfer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?