15.01.02 18:06 Uhr
 130
 

Chrysler klagt gegen US-Bundesstaat Kalifornien

Der Automobilhersteller Chrysler klagt gegen den US-Bundesstaat Kalifornien. Grund für das Einreichen der Klage ist ein neues Gesetz, dass diesen Monat in Kraft treten soll.

Dieses besagt, dass Automobilhersteller mindestens zwei Prozent aller Autos elektrische Motoren haben muss, acht Prozent müssen besonders schadstoffarm sein. Dies wurde eingeführt, um die Umweltbelastung zu senken.

Letztes Jahr wurde die gleiche Klage von General Motors abgewiesen worden. Formale Gründe waren die Ursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Chrysler, Kalifornien, Bundesstaat
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?