15.01.02 17:04 Uhr
 453
 

Satanische Verse werden in Südafrika vom Index genommen

1989 hatte der Schriftsteller Salman Rushdie 'Die Satanischen Verse' geschrieben. Der Inhalt des Buches war dem Iranischen Fundamentalisten Führer Ajatollah Chomeini ein Dorn im Auge.

Chomeini erließ gegen Rushdie ein Todesdekret. Das hob der Staatspräsident Mohammad Chatami Mitte letzten Jahres auf.

Auch in Südafrika stand das Buch auf dem Index und wurde erst am Dienstag, durch die Anfrage einer Bücherei bei der zuständigen Behörde, als freigegeben bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wolfi the Realist
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Südafrika, Index, Verse, Satan
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrick "He-Man" und "She-Ra"
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?