15.01.02 17:04 Uhr
 453
 

Satanische Verse werden in Südafrika vom Index genommen

1989 hatte der Schriftsteller Salman Rushdie 'Die Satanischen Verse' geschrieben. Der Inhalt des Buches war dem Iranischen Fundamentalisten Führer Ajatollah Chomeini ein Dorn im Auge.

Chomeini erließ gegen Rushdie ein Todesdekret. Das hob der Staatspräsident Mohammad Chatami Mitte letzten Jahres auf.

Auch in Südafrika stand das Buch auf dem Index und wurde erst am Dienstag, durch die Anfrage einer Bücherei bei der zuständigen Behörde, als freigegeben bezeichnet.


WebReporter: Wolfi the Realist
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Südafrika, Index, Verse, Satan
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?