15.01.02 14:51 Uhr
 166
 

Hercules stoppt Produktion von nVidia Grafikkarten

Der Hersteller Hercules (Guillemot) zieht sich aus der Herstellung von Grafikkarten mit nVidia-Chips wie dem GeForce3 zurück und möchte in Zukunft nur noch Karten mit ATI und den neuen Kyrochips bauen.

Laut Hercules biete ATI bessere Leistung zum gleichen Preis, zudem sei der Markt mit nVidida Grafikarten überschwemmt. Die aktuellen ATI-Radeon-Chips würden mehr Leistung mit dem neuen DirectX 8.1 bieten.

Der Hersteller zielt dabei nicht nur auf die Gamerszene, sondern auch auf Benutzer, die ihre Grafikkarte als universale Schnittstelle zur Videobearbeitung, Ausgabe auf externen Medien usw. benutzen möchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RealAlien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Produkt, Produktion, Grafik, Grafikkarte, Hercules
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?