15.01.02 14:51 Uhr
 166
 

Hercules stoppt Produktion von nVidia Grafikkarten

Der Hersteller Hercules (Guillemot) zieht sich aus der Herstellung von Grafikkarten mit nVidia-Chips wie dem GeForce3 zurück und möchte in Zukunft nur noch Karten mit ATI und den neuen Kyrochips bauen.

Laut Hercules biete ATI bessere Leistung zum gleichen Preis, zudem sei der Markt mit nVidida Grafikarten überschwemmt. Die aktuellen ATI-Radeon-Chips würden mehr Leistung mit dem neuen DirectX 8.1 bieten.

Der Hersteller zielt dabei nicht nur auf die Gamerszene, sondern auch auf Benutzer, die ihre Grafikkarte als universale Schnittstelle zur Videobearbeitung, Ausgabe auf externen Medien usw. benutzen möchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RealAlien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Produkt, Produktion, Grafik, Grafikkarte, Hercules
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident