15.01.02 13:33 Uhr
 3.392
 

Italien: Ein Ort wurde bei der Euro-Einführung vergessen

In dem Ort Ginostra auf der Insel Stromboli ist die alte Lira noch nicht vom Euro abgelöst worden. Die 20 Einwohner des Ortes bezahlen weiterhin in ihrer alten Landeswährung.

Die Einwohner haben den Ministerpräsidenten Berlusconi um Aufschub bei der Euro-Einführung bis März gebeten. In der Ortschaft waren auch keine Euro-Starterkits zu haben, aber immerhin wurden ihnen 'Euro-Umrechner' zugesandt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Italien, Einführung, Ort
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?