15.01.02 11:16 Uhr
 930
 

Neue Therorie über Tod von Eismensch Ötzi

Er ist schon sehr lange tot und trotzdem sind Forscher sich immer noch nicht einig darüber wie Ötzi denn nun gestorben ist. Der amerikanische Forscher Johann Reinhard hat nun auch Nachforschungen angestellt und kam zu einem verblüffenden Ergebniss.

Angeblich soll Ötzi ein Jäger gewesen sein und deshalb rituell geopfert worden sein. Es wurde unter anderem eine Bronzeaxt gefunden, die, so meint Reinhard ein Mörder sicher mitgenommen hätte. Da er aber geopfert wurde, konnte die Axt am Ort bleiben.


WebReporter: mariechen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?