15.01.02 10:20 Uhr
 230
 

Bundesverfassungsgericht erlaubt Moslems das Schlachten ohne Betäubung

Das Bundesverfassungsgericht hat in einem Urteil entschieden, dass es moslemischen Metzgern ab sofort wieder erlaubt ist Tiere nach islamischen Ritus zu schlachten, wobei die Tiere vorher nicht betäubt werden, auch schächten genannt.

Im Jahre 1995 hatte das Bundesverwaltungsgericht dieses untersagt, da es nach den Glaubensregeln des Islams nicht unbedingt zwingend sei so zu schlachten. Ein Türke in Hessen hatte jetzt dagegen geklagt und Recht bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moslem, Bundesverfassungsgericht, Schlacht, Betäubung
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?