15.01.02 09:08 Uhr
 1.161
 

Vergewaltigung bei der Bundeswehr: Vorgesetzter im Zeugenstand

Im Prozess gegen Ronny P. (22) stand gestern sein Vorgesetzter im Zeugenstand. P. ist angeklagt eine 17-jährige Soldatin vergewaltigt zu haben (SN berichtete). Der Hauptmann sprach nur positiv über den angeklagten Obergefreiten.

Er sagte aus, das Opfer habe ein Verhältnis mit einem Soldaten gehabt. Die Vergewaltigung hielt er für unglaubwürdig, da in der Tatnacht trotz hellhöriger Gebäude keiner etwas gehört hat.

Der Anwalt des Angeklagten versuchte das Opfer in Mißkredit zu bringen. Er sprach von mehrfachen Geschlechtsverkehr der 17-jährigen in der Kaserne mit wechselnden Partnern. Das Opfer ist für die nächste Woche vorgeladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Bundeswehr, Zeuge
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gambia: Abgewählter Präsident leerte angeblich vor Gang in Exil die Staatskasse
Frankreich: Kandidat mit linkem Programm vor Favorit bei Sozialisten-Vorwahl