15.01.02 08:43 Uhr
 63
 

Anonyme Anzeige: Keine Ermittlungen gegen Professor - Zweifel bleiben

Eine anonyme anzeige hat viel Staub an der Universität Würzburg aufgewirbelt: Ekkehard Wenger, Professor für Wirtschaft, soll unlautere Geschäfte mit Insiderwissen getätigt haben. Trotz Zweifeln stellt nun die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen ein.

Zuvor hatte die Polizei die Räume an der Universität durchsucht und mögliches Beweismaterial beschlagnahmt. Besonders interessierten sich die Ermittler dafür, ob Wenger sich bei der Fusion zweier AGs 1999 bereichtert hatte.

Obwohl das Bundesaufsichtsamt zu neuen Ermittlungen drängte und die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, dass Zeugen zu Gunsten Wengers gelogen haben könnten, wird nicht weiter geforscht. Wenger ist dagegen anderer Meinung: Eine gezielte Intrige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Anzeige, Professor, Zweifel
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?