15.01.02 00:48 Uhr
 14
 

Konzentrationsdruck bringt BA und KLM wieder näher zusammen

Nur aufgrund fast unüberwindlicher juristischer Schwierigkeiten waren 1999 Fusionsverhandlungen der beiden Fluggesellschaften abgebrochen worden. Nun will man zumindest ein begrenztes codesharing-Abkommen für Flüge in den Mittleren Osten treffen.

Während die Europäische Kommission angesichts der weltweiten Schwierigkeiten in der Luftfahrt nach dem WTC-Anschlag einige Wettbewerbsregeln lockern will, bleibt das größte Problem für eine Fusion die Chicago-Konvention von 1944.

Bei einer Übernahme des niederländischen Unternehmens durch BA müßten unzählige Landerechtsverträge wegen dieser Konvention komplett neu ausgehandelt werden.
Hauptwunschpartner für BA ist allerdings nach wie vor American Airlines.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzentration
Quelle: www.thetimes.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starinvestor George Soros: "Trump ist ein Hochstapler und Möchtegern-Diktator"
Chinas Wirtschaftswachstum stagniert
Haus auf Hawaii: Facebook-Chef klagt gegen Einheimische, die ihm zu nahe kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo
Frankfurter Flughafen: 81-Jähriger wollte 4,5 Kilogramm Kokain schmuggeln
Starinvestor George Soros: "Trump ist ein Hochstapler und Möchtegern-Diktator"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?