14.01.02 21:36 Uhr
 10
 

Aero Lloyd in finanziellen Schwierigkeiten

Die fünftgrößte Ferienfluggeselschaft Aero Lloyd steckt offenbar in Finanznöten: Ein 20 Millionen Euro Kredit musste bei der Bayrischen Landesbank aufgenommen werden, um den im Winter stark gesunkenen Umsatz auszugleichen.

Weiterhin müssen die Piloten für 2 Jahre auf Gehaltserhöhungen verzichten und bis Mai 2 Wochen Urlaub genommen haben. Die Bayrische Landesbank handelte in ihrem eigenen Interesse, da eine Tochtergesellschaft zwei Drittel an Aero Lloyd Anteilen hält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DaMulder
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schwierigkeit, Lloyd
Quelle: www.sueddeutsche.de